Home » 11. Batterie der festen Artillerie Gdynia

11. Batterie der festen Artillerie Gdynia

Artillerie mit Meerblick

Die 11. Batterie der Festen Artillerie wurde 1947 vom polnischen Militär errichtet und war bereits ein Jahr später schussbereit.
Vier Feuerstände mit 130mm Kanonen wurden auf Hügeln am Strand  aufgestellt um den Kriegshafen von Gdynia (dt. Gdingen) zu verteidigen.
Heute sind die Feuerstände nicht mehr Teil des angrenzenden Militär Areals und für den Publikumsverkehr zugänglich gemacht worden.
Ein beschwerlicher Trampelpfad verbindet die nur 50m über dem Meer gelegenen Kanonen, hin und wieder kommt man an kleinen Einmann Bunkern vorbei, die über Schutzgräben miteinander verbunden sind.
Besonders beeindruckend fand ich die Leichtgängigkeit der Drehbewegung, einer der Drehtürme lässt sich mit einem Finger drehen, 2 Andere sind fest.

Augen auf bei der Standortwahl

Die Uferböschung war wohl kein guter Platz für ein Geschütz dieser Art, Feuerstand Nummer 2 liegt nicht mehr zugänglich etwas abgestürzt auf der Seite und 20 Meter tiefer als seine Ursprungsposition einst war. Den beschwerlichen Weg dort hinunter haben wir uns gespart, auch wenn es verlockend war.

Bilder von der festen Artillerie:

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei