Home » Burg Ogrodzieniec

Burg Ogrodzieniec

Burg Ogrodzieniec in Schlesien

Unweit von Krakau aber schon in Schlesien liegt die Burg Ogrodzieniec. Sie ist die zwweitgrößte Burganlage Europas und wurde im 14. Jahrhundert zu Zeiten König Kasimiers dem großen errichtet.
Die Burg ist auf dem Höchsten Gipfel der Gegend erbaut und fügt sich hervorragend in die Felslandschaft ein.

Die Legende vom Geisterhund

Legenden erzählen, dass man auf der Burg einen schwarzen Hund sehen kann, der eine Kette hinter sich her zieht. Es soll der Geist des ehemaligen Schlossherren Stanislaw Warszycki sein.
Er soll angeblich persönlich Folterungen der Untertanen beaufsichtigt haben und angeblich qäulte er alle seine Frauen zu Tode. Der Legende nach wurde er nach seinem Tod in die Hölle geschickt und in einen Hund verwandelt. Als Strafe für seine schrecklichen Taten spukt er heute in der Burg umher.

Kulisse für den Hexer

Die Burg Ogrodzieniec diente in der Letzten Folge der 2019 auf Netflix ausgestrahlten Serie “The Witcher”, die auf den Romanen des polnischern Autors Andrzej Sapkowsky basiert als Kulisse.
Für mich als Fan der Bücher, der Serie und des PC Spiels war es für mich im Nachinein ein cooles gefühl, diesen Ort bereits selbst besucht zu haben.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei