Home » Standortlazarett L.

Standortlazarett L.

Die Anfänge des Standortlazarett

Das Standortlazarett wurde zwischen 1929-1937 von der Wehrmacht im heutigen Polen gebaut. Mit einer Länge von stattlichen 250m ist das Haupthaus ein gewaltiger Bau. Bis zu 650 Patienten konnten hier versorgt werden. Es gab alle Arten von medizinischen Fachrichtungen von Chirurgie, Orthopädie, Psychiatrie usw. Es war mit modernster Technik ausgerüstet.
Das Areal bot außer dem Haupthaus noch Weitere Gebäude wie z.B. Kinderabteilung, Apotheke, Kantine, Konferenzsaal, einen Laden, eine kleine Kapelle usw.
Bei der Mobilmachung wurde aus dem Standortlazarett ein Reservelazarett.

Nach dem 2. Weltkrieg

Das Krankenhaus wurde 1945 als die rote Armee näher rückte evakuiert und nach Ende des 2. Weltkrieges an die Russische Armee übergeben.
Bis 1993 war das Krankenhaus in russischer Hand und nach dem abzug der Russen ging die Liegenschaft zurück an Polen. 25 private Investoren kauften sich das Areal und hofften auf einen gewinnbringenden Verkauf, der aber ausblieb. zunächst war noch ein Wachdienst vor Ort, der aber aufgrund ausbleibender Zahlungen auch irgendwann sienen Dienst quittierte.

Das Standortlazarett heute

Nachdem der Wachdienst nun auch abgerück ist tobt sich natürlich jeder auf diesem Gelände aus. Jugendliche hängen dort herum während sie Schule schwänzen, Softair Spieler nutzen das Gelände und vor allem Vandalen und Kabeldiebe waren hier mächtig zugange. In den Gebäuden gibt es praktisch nichts mehr aus Metall. Zerstörung ist allgegenwärtig, so gut wie keine Tür ist mehr heile und stellenweise sind ganze Wände eingerissen.
Eine Rettung für die Gebäude ist im Moment wohl eher aussichtlos.

 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei